Durch Rollschuhe die Ausdauer trainieren

Was wäre eine Pulsuhr ohne den Sport. Nichts weiter als ein einfaches Accessoire. Deshalb möchte ich Dir mal ein paar Sportarten vorstellen, die nicht nur da sind, um beispielsweise schnell abzunehmen, sondern vielmehr, die den Spaßfaktor mit rein bringen. Sport ist nicht nur da, damit man sich wieder mit seinem eigenen Körper identifizieren kann. Es sollte eher als ein Hobby angesehen werden und das wiederum kann nur dann der Fall sein, wenn einem die Tätigkeit Spaß macht. Neben Joggen, Krafttraining oder Kampfsport gibt es natürlich auch die Funsportarten. Vertreter dieser Art sind zum Beispiel: Rollschuhe oder Longboards. Wer jetzt denkt, das seien keine „richtigen“ Sportarten, liegt gehörig falsch. Laut einer Studie kurbelt beispielsweise Rollschuhfahren den Fettstoffwechsel an und lässt den Puls dabei nicht allzu hoch aufkochen. Desweiteren werden alle Gelenke geschont, da der Körper dauerhaft in Bewegung bleibt. Der Kalorienverbrauch beim Rollschuhfahren ist adäquat zum joggen. Wenn man 60 Minuten fährt, verbrennt der Körper 600 kcal, während man beim joggen ca. 700 kcal verbrennt. Das soll Dir klar machen, dass nicht nur Joggen gut geeignet ist, um in Form zu bleiben.

Die Rollschuhe

Normalerweise ist die Geschichte hinter solchen Erfindungen nie wirklich interessant, außer bei den Rollschuhen, den die hatten einen sehr interessanten Start. Im 18. Jahrhundert schusterte ein Geiger die ersten Rollschuhe zusammen, da er für seine Aufführung etwas Spezielles haben wollte. Er wollte damit ein Effekt erzeugen, der so aussieht, als würde er schweben. Um der Illusion noch mehr Power zu geben, stellte er ein sehr großen Spiegel auf. Am Tag seiner Aufführung nahm er alle sein Mut zusammen und stoß sich ab. Er rollte in den Vorführraum. Doch als er sich dem Spiegel näherte, nahm das Unglück seinen Lauf. Der Herr hatte versucht zu bremsen, aber leider hatte er vergessen, eine einzubauen. Nach links oder rechts konnte er ebenfalls nicht, da er die Lenkung auch vergessen hatte einzubauen. Das Ende der Geschichte war: Er landete im Spiegel und wurde schwer verletzt…. 100 Jahre lang dauerte es, bis die Rollschuhe wieder neu erfunden wurden. Nur dieses Mal eben mit Bremsen und Lenkung. Die Roler skates sind seit den 80ern in einem Trend, der bis heute noch anhält. Viel muss man nicht beachten, wenn man die Schuhe kaufen geht. Das einzig wichtige ist, dass sie Gummireifen und ein Gummistopper besitzen. Wie Du siehst, kann man mit Rollschuhen viel Spaß haben und gleichzeitig abnehmen oder einfach in Form bleiben. Wenn Du Lust hast, Dich weiter mit dem Thema auseinander zu setzten, kannst Du mal beim deutschen Skate-Portal vorbeischauen.